Logo

Anrufen Icon

Schließen-Symbol

Telefonsymbol

(07 61) 7 91 87 -11

Für Ihren Anruf tippen Sie einfach auf das Hörersymbol

Oder Sie nutzen unser

Telefonsymbol

(07 61) 7 91 87 -11

Für Ihnen Anruf können Sie den QR-Code verwenden.

QR-Code Telefonnummer

Oder Sie nutzen unser

Mobile Menu Button

Rechtliche Spielräume bei der Gründung einer Gemeinschaftspraxis erkennen und nutzen!

Zahlreiche niedergelassene Ärzte und andere Heilberufler überlegen, ob sie die Form und Art ihrer heilberuflichen Tätigkeit verändern sollen – dabei spielt die Gründung oder die Einbringung in eine/r Gemeinschaftspraxis, vertragsarztrechtlich als „Berufsausübungsgemeinschaft“ bezeichnet, eine immer größere Rolle.

Vorteile der Gemeinschaftspraxis

Motive für eine solche gemeinschaftliche Praxisführung sind die bessere Spezialisierung, die Steigerung der Attraktivität der Praxis durch eine erfolgreiche Zusammenarbeit oder die Verringerung der individuellen Arbeitsbelastung, die Absicherung in Notsituationen, die Steigerung des Praxisumfanges und schließlich auch die Rentabilitätsverbesserung.

Für eine Gemeinschaftspraxis sprechen schließlich auch so zu bezeichnende „Systemvorteile“, nämlich Honorarvorteile, Mitspracherechte bei der Nachfolge und Nachbesetzung in der Gemeinschaftspraxis u.a.m.

Risiken erkennen und vorbeugen

Im Rahmen eines solchen Überlegungs- und Prüfungsprozesses ist den „Gefahren“ einer gemeinschaftlicher Praxisführung (Stichworte sind persönliche und fachliche Differenzen der Gesellschafter, Raumprobleme, Probleme mit den Angestellten, mitarbeitende Angehörige u.a.m.) durch wirksame Strategien und Maßnahmen zu begegnen.

Spielräume bei der Gründung erfolgreich nutzen

Genau an dieser Stelle setzt die Rechtsberatung der Freiburger Ärzteberatung mit dem auf das gesamte Medizinrecht spezialisierten Fachanwalt RA Heiko Melcher an: Die optimierte Nutzung der im Vertragsarzt-, Berufs- und sonstigen Recht für Heilberufler vorhandenen Spielräume kann zu dauerhaft gesichertem, vor allem wirtschaftlichen Erfolg der in einer Gemeinschaftspraxis zusammenarbeitenden Ärzte und Heilberufler führen.

Rechtsform und Verträge für die Praxis optimieren

Unsere Rechtsberatung setzt dabei an zunächst bei der Klärung der Rechtsform der Gemeinschaftspraxis (Gesellschaft bürgerlichen Rechts, Partnerschaftsgesellschaft,  GmbH o.a.), der Analyse und Optimierung der internen Bedingungen für die Führung der Gemeinschaftspraxis (Arbeits-, Miet- und sonstige, etwa Finanzierungs- u.a. Verträge) sowie der externe Bindungen von ärztlichen u.a. Gemeinschaftspraxen im Gesundheitsmarkt. Ziel der Beratung ist es dabei, die Gemeinschaftspraxis so aufzustellen, dass eine bestmögliche Darstellung und Anwendung der medizinischen Fachkompetenz der Ärzte als Gesellschafter der Gemeinschaftspraxis folgt mit optimaler wirtschaftlicher Auswirkung für diese und ihre Gemeinschaftspraxis.

Unsere Leistungen in der Rechtsberatung für Gemeinschaftspraxen:

  • Erarbeitung von Strategien für eine optimierte Zielerreichung einer (neuen) Gemeinschaftspraxis;
  • Klärung der vertragsarztrechtlichen Bedingungen im Rahmen der Bedarfsplanung;
  • Vertragsgestaltung bei der Gründung einer Gemeinschaftspraxis oder dem Ein- bzw. Austritt neuer Gesellschafter, also der Aufnahme weiterer Partner;
  • Konkrete Beratung zur Klärung der optimalen Rechtsform der Gemeinschaftspraxis - GbR, PartnG, GmbH o.a.;
  • Gestaltung von Verträgen mit den Mitarbeitern (Arbeitsrecht);
  • Übernahme des anwaltlichen Inkassos und Forderungsmanagement für die Gemeinschaftspraxis;
  • Prüfung der bestehenden und ggfs. Abschluss neuer Finanzierungs- u.a. Verträge der einzelnen Gesellschafter bzw. der Gemeinschaftspraxis;
  • die Klärung aller anderen Rechtsfragen rund um die Gemeinschaftspraxis wie z. B. dem rechtssicheren Praxismarketing;

 

Ansprechpartner in rechtlichen Fragen bei der Gründung Ihrer Gemeinschaftspraxis:
Heiko Melcher, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Kanzlei Schnepper Melcher

© Freiburger Ärzteberatung | Impressum

Top-Icon
Funktioniert perfekt im Hochformat (-: